Maerker Amt Odervorland


Maerker ist ein Internetportal, um Bürgern die Möglichkeit zu geben die Verwaltung auf infrastrukturelle Mängel und Gefahren aufmerksam zu machen. Wir legen Wert auf einen sachlichen Stil und einen freundlichen Ton. Persönliche Beleidigungen oder rufschädigende Äußerungen haben auf unseren Seiten nichts zu suchen. Das gilt übrigens auch für nachbarschaftliche Angelegenheiten. Hinweise, die keine Infrastrukturprobleme beinhalten, werden deshalb nicht veröffentlicht.

Es gibt aktuell 31 Hinweise für Amt Odervorland.
Hier können Sie einen neuen Hinweis eingeben.


[zurück1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7  [weiter]

Status

Beschreibung

Ort/Datum/Foto

Ampel

Radweg

Kategorie: Straßen und Wege
ID: 44448
Status: erledigt (grün).

Kann man evtl. den Radweg zur Autobahn in Briesen (Beeskower Straße) von den heruntergefallenen Kienäpfeln befreien. Das ist nicht so toll mit dem Fahrrad dort lang zu fahren. Danke



14.06.2017, 12:02 Uhr

 

 Anmerkung:


Vielen Dank für Ihren Hinweis.
Ihr Hinweis wurde an das zuständige Fachamt weitergeleitet.

 

Status

Beschreibung

Ort/Datum/Foto

Ampel

Gehweg Haupstr. ( ehemals Freudenberg) verdreckt mit Unkraut und überhängenden Ästen in Jacobsdorf

Kategorie: Straßen und Wege
ID: 43882
Status: in Arbeit (gelb).

Gehweg Hauptstr. (ehemals Freudenberg) in Jacobsdorf verdreckt, mit Unkraut und überhängenden Ästen, kaum nutzbar



06.06.2017, 13:36 Uhr

 

 Anmerkung:


Vielen Dank für Ihren Hinweis.
Der Hinweis wurde an das zuständige Fachamt weitergeleitet.

 

Status

Beschreibung

Ort/Datum/Foto

Ampel

Baumhalterung weggefault

Kategorie: Öffentliches Grün/Spielplatz
ID: 43585
Status: erledigt (grün).

Ich habe ihn notdürftig abgestützt.

Wilmersdorf
Briesener Straße 4

01.06.2017, 08:30 Uhr

Foto

 

 Anmerkung:


Vielen Dank für Ihren Hinweis. Wurde an das zuständige Fachamt weitergeleitet.

 

Status

Beschreibung

Ort/Datum/Foto

Ampel

unkontrollierte Nährstoffeinträge im Briesener Umland durch die Petersdorf BioGas UG

Kategorie: Abfall/Müll
ID: 43549
Status: erledigt (grün).

Sehr geehrte Damen und Herren, immer mehr Bürger der Gemeinde Briesen, zeigen sich beunruhigt wegen den massiven Nährstoffeinträgen auf Wiesen und Feldern im Gemeindegebiet durch die Petersdorfer BioGas. Die ausgebrachten Nährstoffe sind das Abfallprodukt der Vergärung von Biomasse zur Herstellung von Biogas. Für den Unternehmer sind natürlich kurze Fahrzeiten für die Ausbringung der vergorenen Reststoffe besser, als eine großflächige Verteilung. Dadurch besteht aber eine große Gefahr der Überdüngung von Flächen und vor allem des Grundwassers. Besonders vor dem Hintergrund das Briesen zum Trinkwassereinzugsgebiet gehört, macht eine konsequente Überprüfung der Nährstoffeinträge durch die Ordungsbehörde absolut notwendig. Von Bürgern in der Müllroser Straße wurden im letzten Jahr, 37 große vorbeifahrende Güllefäßer an nur einem Tag gezählt. Auf den Seiten vom Bundesamt für Naturschutz http://biologischevielfalt.bfn.de/ind_stickstoffueberschuss.html kann man sich konkret über die Thematik informieren. In jedem Fall muss die unkontrollierte Ausbringung unterbunden und eine einvernehmliche Lösung mit dem Betreiber gefunden werden. Bitte informieren Sie dazu, welche Maßnahmen Sie ergreifen werden.



31.05.2017, 14:10 Uhr

 

 Anmerkung:


Der Landkreis Oder-Spree - Amt für Landwirtschaft hat folgendes mitgeteilt:

1.
Im Jahr 2012 erhielt die Firma Biogas Petersdorf UG. & Co.KG, durch die Genehmigungsstelle, Landesamt für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz, Regionalabteilung Ost, die Genehmigung nach § 4 des Bundes-Immissionsschutzgesetzes zur Errichtung und Betrieb der Biogasanlage.
Die immissionsschutzrechtliche Genehmigung schließt alle, die Anlage betreffende behördliche Entscheidungen ein, insbesondere öffentlich-rechtliche Genehmigungen, Zulassungen, Verleihungen, Erlaubnisse und Bewilligungen.

2.
In der Biogasanlage werden ausschließlich Wirtschaftsdünger und Biomasse vergoren.
Der anfallende Gärrest kann als zugelassener Düngemitteltyp - Wirtschaftsdünger abgegeben und auf Acker-und Grünland landwirtschaftlich verwertet werden.
Es handelt sich definitiv um keine Restabfälle. Dazu erfolgte im April 2017 eine amtliche Düngemittelkontrolle durch den amtlichen Düngemittelkontrolleur im Land Brandenburg.


3.
Die Verwertung der Gärreste erfolgt auf den landwirtschaftlichen Flächen des Landwirtschaftsbetriebes Jan Beckmann.
Die erforderlichen Nachweise über die Einhaltung der düngerechtlichen Anforderungen der Düngeverordnung wurden durch den Landwirt im Rahmen einer Vor-Ort-Kontrolle im Fachrecht Düngung erbracht. Im Ergebnis der Überprüfungen der Schlagkarteien, Bodenuntersuchungsergebnisse sowie der Stickstoff-und Phosphatbilanzen ergaben keine Beanstandungen.




 

Status

Beschreibung

Ort/Datum/Foto

Ampel

Kategorie: Straßenlaterne
ID: 43208
Status: erledigt (grün).

Licht defekt !



Karte anzeigen (Popup)

25.05.2017, 22:24 Uhr

 

 Anmerkung:


Der Reparaturauftrag wurde bereits am 22.05.2017 ausgelöst.


Um Kosten zu minimieren, werden mehrere Reparaturaufträge zusammengefasst. Dadurch kann es zu zeitlichen Verschiebungen kommen.
Vielen Dank für Ihr Verständnis.

 

[zurück1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7  [weiter]