Doberlug-Kirchhain: Bad Erna
Doberlug-Kirchhain: Rathaus
Doberlug-Kirchhain: Reittunier
Doberlug-Kirchhain: Schloss

Maerker Doberlug-Kirchhain


Maerker ist ein Internetportal, um Bürgern die Möglichkeit zu geben die Verwaltung auf infrastrukturelle Mängel und Gefahren aufmerksam zu machen. Maerker ist jedoch kein Portal zur öffentlichen Anzeigenerstattung von Ordnungswidrigkeiten und Straftaten. Nutzen Sie bitte dafür die Internetwache unter https://polizei.brandenburg.de/onlineservice/auswahl_strafanzeige . Wir möchten sie darauf hinweisen, dass die Hinweise, welche den Status angenommen bzw. in Arbeit haben, bereits von der Stadt Doberlug-Kirchhain bearbeitet werden. Sofern Sie eine E-Mail-Adresse hinterlassen haben, werden Sie über den weiteren Bearbeitungsstand informiert.

Es gibt aktuell 97 Hinweise für Doberlug-Kirchhain.
Hier können Sie einen neuen Hinweis eingeben.


[zurück5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13  [weiter]

Status

Beschreibung

Ort/Datum/Foto

Ampel

Schlagloch, Lugauer Chaussee

Kategorie: Straßen und Wege
ID: 45765
Status: erledigt (grün).

Das vor kurzem, schon zweimal reparierte Schlagloch, Lugauer Chaussee, letzte Kurve(Haus) vor dem Abzweig nach Do-Ki aus Richtung Lugau kommend, ist wieder aufgebrochen und augenscheinlich noch gefährlicher und grösser/tiefer als ich es das erste mal gemeldet habe. Ich bin zwar kein Straßenbauer, aber es müsste doch möglich sein, das Loch vernünftig zu reparieren, ehe doch etwas passiert.

Doberlug-Kirchhain
Lugauer Chaussee
Karte anzeigen (Popup)

03.07.2017, 10:23 Uhr

 

 Anmerkung:


04.07.2017 Vielen Dank für Ihren Hinweis. Die Reparatur des Schlagloches liegt nicht in unserem Zuständigkeitsbereich, da sich dieses in einer Landesstraße befindet. Die Reparatur des Schlagloche ist bereits vom Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg erfolgt.

Ihr Maerker-Redakteur

 

Status

Beschreibung

Ort/Datum/Foto

Ampel

Gefahr durch abstürzende Dachziegel

Kategorie: Straßen und Wege
ID: 45259
Status: in Arbeit (gelb).

Es sind 2 Dachziegel vom Dach auf den Gehweg gefallen. Dach ist total porös.

Doberlug-Kirchhain
Gerberstraße 62

26.06.2017, 22:19 Uhr

 

 Anmerkung:


Vielen Dank für Ihren Hinweis. Ihr Anliegen wurde an die zuständige Abteilung / Mitarbeiter weitergeleitet.

Ihr Maerker-Redakteur

Sehr geehrter Hinweisgeber,
der Sachverhalt ist uns bekannt. Eine Vorortbegehung am 28.6.17 ergab, dass der Eigentümer von vorherigen Anzeigen, lose Dachziegel aus dem Dach heraus genommen hat, so dass keine Dachziegel mehr in den Gehwegbereich fallen (dürften). Der Zustand des Daches wird, den in den alten Bundesländern lebenden Eigentümer, nochmals bildlich dargestellt und es wird erneut der Kontakt zum Eigentümer aufgenommen und auf seine Sicherungspflicht als Eigentümer hingewiesen. Bei Nichtsicherung des Daches, werden wir die Anzeige an das Bauordnungsamt des LKEE weiterleiten.

 

Status

Beschreibung

Ort/Datum/Foto

Ampel

Fall von Dachziegeln

Kategorie: Straßen und Wege
ID: 45238
Status: abschließend bearbeitet (grün/gelb).

Fall von Dachziegeln auf Gehweg und Straße (Gefahr von Sach- und Personenschäden, da Fußgängerbereich und parkende Fahrzeuge)

Doberlug-Kirchhain
Lindenstraße 13

26.06.2017, 14:36 Uhr

 

 Anmerkung:


Vielen Dank für Ihren Hinweis. Ihr Anliegen wurde an die zuständige Abteilung / Mitarbeiter weitergeleitet.

Ihr Maerker-Redakteur

Sehr geehrter Hinweisgeber,
der Sachverhalt wurde am 28.06.2017 aufgenommen. Das Ordnungsamt wird den Eigentümer auf seine Sicherungspflicht hinweisen und in dem Zusammenhang auf eine Abstellung/Reparatur des Mangels am Dach drängen. Sollte dies zu keinem Erfolg führen, wird das Ordnungsamt die Anzeige an das zuständige Bauordnungsamt des LKEE weiterleiten.
Ihr Maerker-Redakteur

10.07.2017
Sehr geehrter Hinweisgeber,
da unsere Bemühungen zu keinem Erfolg führten, wurde eine Anzeige an das Bauordnungsamt des LKEE zur weiteren Bearbeitung getätigt.

Ihr Maerker-Redakteur



 

Status

Beschreibung

Ort/Datum/Foto

Ampel

Sicht Versperrung

Kategorie: Straßen und Wege
ID: 43932
Status: erledigt (grün).

Wenn man die Nebenstraße verlässt wo das Gemeindehaus steht versperren Hecke, Glascontainer sowie Schrottcontainer erheblich die Sicht. Herausfahrende Autos sehen kaum ob aus Richtung Buchhain ein Auto kommt genauso wenig wie Fußgänger dies sehen können.

07.06.2017, 09:06 Uhr

 

 Anmerkung:


Vielen Dank für Ihren Hinweis. Ihr Anliegen wurde an die zuständige Abteilung / Mitarbeiter weitergeleitet.

05.07.17 Info aus dem Fachamt:
Wie an Hand dem beiliegendem Foto zu erkennen ist, besteht zur Zeit KEIN Handlungsbedarf, eine Beurteilung einer solcher Situation ist daher immer subjektiv zu betrachten. Der Sachverhalt ist aber mit der Ortsvorsteherin abgesprochen worden. Sobald die Hecken verschnitten werden dürfen, wird auch dieser Abschnitt etwas zurückgenommen werden. Daher bitte ich Sie freundlichst Thematiken im gleichen Zusammenhang stehend zukünftig mit Ihrer Ortsvorsteherin bei einer Ortsbeiratsversammlung oder direkt zu besprechen, dann kann zeitnah über die Gemeindearbeiter ein solcher Mangel behoben werden. Wir danken nochmals für Ihren Hinweis, er wird zukünftig Beachtung über die Ortsvorsteherin finden.

Ihr Maerker-Redakteur

Nachher-Foto:
Foto

 

Status

Beschreibung

Ort/Datum/Foto

Ampel

30 Zone

Kategorie: Straßen und Wege
ID: 43744
Status: erledigt (grün).

Wenn man den Fußgängerüberweg bei der Kita-Krümelkiste nutzt, ist es sehr gefährlich. Fahrzeuge die aus Richtung Kirchhain Markt um die Kurve gefahren kommen, müssen stark bremsen, wenn jemand den Fußgängerüberweg nutzt. Und die Parktasche aus Richtung Bahnhof vor dem Fußgängerüberweg ist auch gefährlich für den Fußgänger, er wird durch parkende Fahrzeuge verdeckt. Ich finde es in dem Bereich sinnvoll eine 30 Zone ein zurichten, von Rechtsanwaltskanzlei Harbs/Neumann bis Ende Kita.

04.06.2017, 09:19 Uhr

 

 Anmerkung:


Vielen Dank für Ihren Hinweis. Ihr Anliegen wurde an die zuständige Abteilung / Mitarbeiter weitergeleitet.

Ihr Maerker-Redakteur

Sehr geehrter Hinweisgeber,
der Fußgängerüberweg (FÜW) und die jetzt vorhandenen Parktaschen wurden im Rahmen der Baumaßnahme der Sanierung der Bahnhofstraße zum Schutze der Kinder und der Eltern zur Heranführung dieser zur Kindertagesstätte angelegt. Bei der Planung des Bauabschnittes spielten u.a. Ihre jetzigen Beweggründe mit eine Rolle. Sofern sich alle Fahrzeugführer an das vorgeschriebene Maß der Geschwindigkeit halten, ist ein rechtzeitiges Anhalten vor dem FÜW sichergestellt, da ausreichend Abstand von der Beendigung der Kurvenkrümme aus dem Bereich Markt Kirchhain kommend bis zum FÜW vorhanden ist, um den Anhaltevorgang zu vollziehen. Zum Schutze des Bereiches ist in entsprechendem Abstand vor dem FÜW aus Kirchhain kommend das Verkehrszeichen 136 (Achtung Kinder) verkehrsrechtlich angeordnet worden. Dieses Schild hat den zusätzlichen und erhöhten Zweck, dass der Fahrzeugführer jederzeit mit Kindern auf der Straße rechnen muss und demnach seine Fahrweise danach auszurichten hat. D.h. er sollte die Geschwindigkeit so wählen, dass er jederzeit sein Fahrzeug zum sofortigen Stillstand abbremst.
Weiterhin möchte ich Sie darauf aufmerksam machen, dass der FÜW mit der entsprechenden Beschilderung – von beiden Seiten kommend mit dem Verkehrszeichen 350 als Festbeschilderung sowie einem sog. Schildergalgen, an dem mittig über der Straße für jeweils beide Richtungen der FÜW mit Verkehrszeichen 350 nochmals angezeigt ist. Somit sind aus Sicht der Planungen und der anordnenden Behörde dieser Verkehrszeichen zum Schutze des Bereiches, dem Landkreis Elbe-Elster, Kriterien gegegeben, den Fahrzeugführer auf die bevorstehende Verkehrssituation aufmerksam zu machen und seine Fahrweise entsprechend anzupassen, vorzubereiten bzw. seine Geschwindigkeit zu senken.
Eine entsprechende Beschilderung, wie Sie sie vorschlagen, hatte bereits die Stadt Doberlug-Kirchhain in den zurückliegenden Jahren ebenfalls angestrebt, die Bemühungen fiefen ins Leere, da – wie vor geschildert – der Bereich entsprechend beschildert ist und der Fahrzeugführer auf den FÜW und die Kinder aufmerksam gemacht wird.
Neue Chancen sehe ich mit der gegenwärtigen politischen in Rede stehenden Noverlierung der StVO. Es ist zukünftig angedacht alle Bereiche vor Schulen und Kindertagestätten grundsätzlich mit einer 30km/h-Beschildung auszuweisen. Die entsprechenden gesetzgebenden Gremien müssen darüber noch befinden.

Ihr Maerker-Redakteur

 

[zurück5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13  [weiter]