Maerker Rheinsberg


Bitte tragen Sie keine Meldungen betreffend einer sofortigen Gefahrenabwehr in das Maerker-Portal ein. Diese sind umgehend bei der Polizei (Tel.: 110) oder der Feuerwehr (Tel.: 112) zu melden. Beachten Sie, dass das Maerker-Portal nicht dafür geeignet ist Missachtungen der Straßenverkehrsordnung zu bearbeiten. Hinweise zu vermeintlich falsch geparkten Fahrzeugen geben Sie bitte innerhalb der Dienstzeiten direkt an das Ordnungsamt (Tel.: 033931/4110).

Es gibt aktuell 21 Hinweise für Rheinsberg.
Hier können Sie einen neuen Hinweis eingeben.


[zurück1 | 2 | 3 | 4 | 5  [weiter]

Status

Beschreibung

Ort/Datum/Foto

Ampel

Barrierefreiheit des Bahnhofs

Kategorie: Straßen und Wege
ID: 11667
Status: abschließend bearbeitet (grün/gelb).

In den letzten Wochen konnte ich fast täglich beobachten, wie schwierig es vielen - auch nicht mobilitätseingeschränkten Personen - fällt, aus dem Zug aus- bzw. in den Zug einzusteigen. Nicht selten funktioniert auch die ausfahrbare Trittstufe nicht. Der Bahnsteig ist viel zu niedrig und wurde ewig nicht saniert. Rheinsberg als behindertenfreundliche Stadt sollte sich dafür einsetzen, dass der Bahnhof barrierefrei ausgebaut wird. Ebenfalls sollte das Problem der fehlenden Fahrgastinformation behoben werden, indem z.B. der Weg zur Bushaltestelle ausgeschildert wird, Stadtpläne ausgehangen werden oder endlich Lautsprecher für Durchsagen zur Verfügung gestellt werden.

Rheinsberg
Berliner Straße 45
Karte anzeigen (Popup)

26.08.2015, 18:49 Uhr

 

 Anmerkung:


31.08.15 - Mitteilung der Region Infra GmbH & Co. KG:


Vielen Dank für den berechtigten Hinweis, auch uns ist diese Sachlage bekannt. Wir stehen dazu mit der Stadt Rheinsberg in Kontakt und versuchen auch weiterhin die notwendigen Mittel für eine Grundsanierung einzuwerben.


27.08.15: Vielen Dank für Ihren Hinweis. Dieser wurde an das zuständige Fachamt weitergeleitet.

 

Status

Beschreibung

Ort/Datum/Foto

Ampel

Müllplatz

Kategorie: Abfall/Müll
ID: 8436
Status: abschließend bearbeitet (grün/gelb).

Am Kirchplatz befinden sich Mietwohnungen von der REWOGE. Es wäre schön, wenn die Mülltonnen nicht direkt vom Kirchplatz zu sehen werden und man dort einen ordentlichen Müllplatz gestalten würde. Die Ansicht auf die Mülltonnen sollte durch eine bessere Gestaltung angegangen werden. Hier sollte schlichtweg das Stadtbild verbessert werden. Für einen Erholungsort ist dieser Anblick wenig einladend.

Rheinsberg
Kirchplatz

09.04.2015, 22:08 Uhr

 

 Anmerkung:


17.05.2016 - Mitteilung der REWOGE:


Das Müllkonzept wird es geben, aber erst dann, wenn der Eigentümer der relevanten Grundstücke die Zeit und die Ideen dafür hat. Das Thema wird erst 2018/2019 wieder aufgegriffen, vorher haben die Fassaden an den Markt-Wohnobjekten vorrang.



01.09.2015 - Mitteilung der REWOGE:


Mit dem Eigentümer des Geländes wurde vereinbart, dass bis zum Ende des Jahres ein gemeinsames Müllkonzept entwickelt und dann umgesetzt wird.


 


15.04.2015 – Mitteilung der REWOGE:


Das besagte Grundstück befindet sich nicht im Besitz der REWOGE. Die REWOGE teilt die Auffassung, dass die Tonnen nicht ins Stadtbild passen. Auf Grund der Abfallsatzung des Landkreises, muss jede Wohnungs- oder Geschäftseinheit eine eigene Restmülltonne haben.


Die Situation soll jedoch in Zusammenarbeit mit den anliegenden Grundstückseigentümern geändert werden. Abstimmende Gespräche stehen noch aus, jedoch wird ein zentraler Müllplatz angestrebt, der mit einem elektronischen Sammelsystem ausgerüstet wird, somit entfallen die „Einzeltonnen“. Vor der Umsetzungsplanung muss jedoch ein Einvernehmen mit allen Anliegern hergestellt werden. Eine Zeitspanne kann nicht präzisiert werden.


 


10.04.15: Vielen Dank für Ihren Hinweis. Dieser wurde an die REWOGE weitergeleitet.

 

Status

Beschreibung

Ort/Datum/Foto

Ampel

Brunnen

Kategorie: Öffentliches Grün/Spielplatz
ID: 7182
Status: abschließend bearbeitet (grün/gelb).

Der Brunnen in Dorf Zechlin muss saniert werden. Der Ortsbeirat Dorf Zechlin hat diese Maßnahme bereits einstimmig befürwortet.

Dorf Zechlin
Anger
Karte anzeigen (Popup)

21.03.2015, 09:47 Uhr

 

 Anmerkung:


25.08.15 - Mitteilung des Fachamtes:


Preisabfragen sind erfolgt. Leider kann in diesem Jahr nicht saniert werden.

Mittel für die Sanierung werden für das HH-Jahr 2016 geplant und beantragt.

 


02.04.15 - Mitteilung des Fachamtes:


Die Angelegenheit ist in Bearbeitung, derzeit werden Angebote eingeholt.


 


23.03.15: Vielen Dank für Ihren Hinweis. Dieser wurde an das zuständige Fachamt weitergeleitet.

 

Status

Beschreibung

Ort/Datum/Foto

Ampel

Hauptweg Friedhof Dorf Zechlin

Kategorie: Öffentliches Grün/Spielplatz
ID: 7184
Status: erledigt (grün).

Der Hauptweg auf dem Friedhof in Dorf Zechlin zur Trauerhalle sollte dringend planiert bzw. instandgesetzt werden.

Dorf Zechlin
Obere Braminseestraße
Karte anzeigen (Popup)

21.03.2015, 09:37 Uhr

 

 Anmerkung:


Der Weg wurde durch den Bauhof begradigt und aufgefüllt, Stubben wurden gefräst.

26.08.15 - Mitteilung des Fachamtes:


Für die Instandsetzung stehen 2015 keine Haushaltsmittel zur Verfügung. Die Maßnahme wird in der Haushaltsplanung 2016 berücksichtigt.



01.04.15 - Mitteilung des Fachamtes:


Die Sanierung des Hauptweges ist in Planung. Wann die Arbeiten ausgeführt werden, ist noch unklar.


 


23.03.15: Vielen Dank für Ihren Hinweis. Dieser wurde an das zuständige Fachamt weitergeleitet.

 

Status

Beschreibung

Ort/Datum/Foto

Ampel

Unmöglicher Wegebau

Kategorie: Straßen und Wege
ID: 6256
Status: abschließend bearbeitet (grün/gelb).

Beim Anlegen einer Grundstückszufahrt wurde der anfallende Abraum einfach seitlich zu bis zu ca. 3 m hohen Erd- und Unkrautbergen aufgetürmt.Das Ortsbild und die benachbarten Grundstücke werden dadurch erheblich beeinträchtigt. Der Grundstückseigentümer ( z. T. die Stadt Rheinsberg ?? ) oder der Verursacher sollten für eine schnelle Beseitigung dieses Missstandes sorgen.

Rheinsberg
Kölpinweg 6
Karte anzeigen (Popup)

22.02.2015, 19:32 Uhr

Foto

 

 Anmerkung:


07.07.15 - Mitteilung des Fachamtes:


Es handelt sich bei der angesprochenen Zuwegung nicht um eine Baumaßnahme der Stadt, sondern um eine Maßnahme eines privaten Dritten. Da vorgesehen ist, mit dem Ausbau des verbleibenden - noch nicht ausgebauten - Teils des Kölpinweges in diesem Jahr im Anschluss an die Fertigstellung der Paulshorster Straße zu beginnen und es in diesem Zusammenhang zu größeren Erdbewegungen kommt, sollte mit der Behandlung der angesprochenen Problematik  bis zum Abschluss der Erschließungsmaßnahmen gewartet werden. Danach - nach Abschluss der Erschließungsarbeiten - wird für eine derartige Zufahrt  weder ein Bedürfnis, noch eine Rechtfertigung bestehen.


 


01.04.15: Dem Hinweis wird nächste Woche durch das Bauamt nachgegangen.


 


23.02.15: Vielen Dank für Ihren Hinweis. Dieser wurde an das zuständige Fachamt weitergeleitet.

 

[zurück1 | 2 | 3 | 4 | 5  [weiter]