Maerker Vetschau/Spreewald


Es gibt aktuell 62 Hinweise für Vetschau/Spreewald.
Hier können Sie einen neuen Hinweis eingeben.


[zurück1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9  [weiter]

Status

Beschreibung

Ort/Datum/Foto

Ampel

unerlaubtes Plakatieren

Kategorie: Vandalismus
ID: 47099
Status: in Arbeit (gelb).

An den Straßenlaternen sind Aufkleber mit fragwürdigem Inhalt.

Vetschau
Richard-Hellmann-Straße
Karte anzeigen (Popup)

19.07.2017, 19:31 Uhr

 

 Anmerkung:


20.07.2017-Vielen Dank für Ihren Hinweis. Er wird an den zuständigen Fachbereich weitergeleitet.
21.07.2017-Das Bekleben mit Aufklebern von Laternen ist keine Plakatierung sondern Vandalismus bzw. Beschädigung der Laternen. Die Laternen werden darauf hin überprüft und ggf. gereinigt.
10.08.2017-Die Aufkleber werden von den Laternen entfernt. Ein entsprechender Auftrag wurde erteilt.

 

Status

Beschreibung

Ort/Datum/Foto

Ampel

Brunnen

Kategorie: Straßen und Wege
ID: 47098
Status: erledigt (grün).

Der Baum im Brunnen ist wieder gewachsen und die Beleuchtung ist auch defekt.


Bahnhofstraße

19.07.2017, 19:23 Uhr

 

 Anmerkung:


20.07.2017-Vielen Dank für Ihren Hinweis. Er wird an den zuständigen Fachbereich weitergeleitet.
21.07.2017-Der Brunnen wurde durch den Bauhof in der 29. KW gewartet und gereinigt. Die Angelegenheit ist damit zum Abschluss gebracht.

 

Status

Beschreibung

Ort/Datum/Foto

Ampel

Straßenbeleuchtung defekt

Kategorie: Straßenlaterne
ID: 47048
Status: erledigt (grün).

Guten Tag, in Göritz sind mehrere Straßenlaternen defekt. Bitte lassen Sie diese reparieren. L49: 3 Laternen defekt und Dorfstraße 4 eine Laterne.

Göritz
An der B 115

19.07.2017, 12:43 Uhr

 

 Anmerkung:


19.07.2017-Vielen Dank für Ihren Hinweis. Er wird an den zuständigen Fachbereich weitergegeben.
19.07.2017-Der Auftrag zur Lampenreparatur wurde an die zuständige Elektrofirma weitergeleitet

 

Status

Beschreibung

Ort/Datum/Foto

Ampel

Wäschehaufen, Abfallhaufen

Kategorie: Abfall/Müll
ID: 46615
Status: erledigt (grün).

Es sieht so aus, als wurde die Altkleiderstation der Johanniter auf dem Reweparkplatz geplündert und die Sachen dann hinter dem Baum/Busch auf dem freien Grundstück zwischen dem Parkplatz und dem Reihenhaus an der Bedburger Straße entsorgt.

Vetschau
Bedburger Straße
Karte anzeigen (Popup)

13.07.2017, 11:39 Uhr

 

 Anmerkung:


14.07.2017-Vielen Dank für Ihren Hinweis. Er wird an den zuständigen Fachbereich weitergeleitet.
18.07.2017-Die umhergeworfene Kleidung wurde entfernt.

 

Status

Beschreibung

Ort/Datum/Foto

Ampel

Lebensgefahr am Düker

Kategorie: Straßen und Wege
ID: 46566
Status: erledigt (grün).

Am 12.07.2017 gegen 12.00 bin ich mit meinen 2 Enkelkindern den auf o.g. Höhe Zeuge geworden, wie eine Person versuchte , nach einem Hund zu tauchen. Dieser Hund ist auf Grund der starken Strömung vom Gräbendorfer See in den Durchlass gerissen worden. Auf der anderen Fahrbahnseite ist dieser Hund allerdings nicht angekommen. Der Besitzer versuchte nun im Bereich des Dükers zu tauchen. Ich habe den Hundebesitzer aufgefordert , den Wasserbereich zu verlassen. Die dazugehörige Hundebesitzerin hantierte hysterisch mit 3 weiteren Hunden. Freundlicherweise übernahmen 2 junge Damen die Betreuung der Vielfachhundebesitzerin und führten diese vom Ort weg. Danke ! Ich wurde vom Hundebesitzer gebeten, die 112 anzurufen. Mein Hinweis auf eventuelle Kosten usw. fanden in diesem Moment keine Beachtung. Freundlicherweise erschienen die Wehren aus Laasow, Ogrosen, Vetschau und Missen und übernahmen den Fall. Nach meinem Wissen müssen die Hunde angeleint ausgeführt werden. Somit wäre dieser Vorfall nicht eingetreten ! Trotzdem bleibt die Frage , warum der Düker nicht durch ein Gitter o.ä. gesichert war. Es muss noch erwähnt werden, dass meine beiden Enkelkinder (2. und 3. Klasse) dies zum Teil miterleben mussten. Wenn die Kinder in diesen Auslaufbereich gelangten, ..... nicht auszudenken Ich sehe dort eine große Gefahr für Leib und Leben. Beim Einsatzleiter habe ich mich dann ordnungsgemäß abgemeldet und konnte mich dann um die Betreuung meiner Enkelkinder weiter kümmern. Trotzdem möchte ich mich noch einmal sehr herzlich bei allen Kameraden aller beteiligten Wehren bedanken ! Es war ihre Freizeit , Ihre Freiwilligkeit, Ihre Sorge um Mensch und Leben !

OT Laasow

12.07.2017, 17:27 Uhr

 

 Anmerkung:


14.07.2017-Vielen Dank für Ihren Hinweis. Er wird an den zuständigen Fachbereich weitergeleitet. Ihr Dank an die Feuerwehrkameraden wird an diese weitergeleitet.
19.07.2017-Nach dem Feuerwehreinsatz wurde die Gefahrenstelle zeitnah und ordnungsgemäß gesichert (siehe beiliegendes Foto). Mit der LMBV und dem Wasser- und Bodenverband wird eine effektiv Lösung gesucht, den Rohrauslauf aus dem See dauerhaft sicher zu gestalten.

Nachher-Foto:
Foto

 

[zurück1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9  [weiter]