Maerker Drucklogo

Status  - abschließend bearbeitet (grün/gelb)

Ampel

Beschreibung

Überraschende Beschilderung eines Radverkehrsverbots ohne vorherige Ankündigung durch Vorwegweiser

Kategorie: Straßen und Wege
ID: 116513
Status: abschließend bearbeitet (grün/gelb).

Bermudadreieck - Bundesstraße B 156 / LSA-Knoten mit B 169 Bundesstraßen sind allgemein gewidmete Verkehrsflächen, die allen Verkehrsteilnehmern zur Verfügung stehen müssen. Wenn durch Beschilderungen wie StVO Z 254 einzelne Verkehrsarten von der Nutzung der Bundesstraßen ausgeschlossen werden sollen, dann ist sicherzustellen, dass es geeignete, zumutbare, stetige und asphaltierte Parallelrouten gibt, die durch Beschilderung auch für ortsunkundige Radfahrer rechtzeitig erkennbar sind. Der Abschnitt der B 169 zwischen Sedlitz und Bermudadreieck (LSA B 156) ist derzeit verkehrsrechtlich für Radfahrer gesperrt. Auf diese Sperrung wird jedoch nur durch ein einziges, kleines Verkehrszeichen hinter (!) dem LSA-Knoten hingewiesen. Ortsunkundige Radfahrer werden durch diese Beschilderung überrascht und erheblich gefährdet, da im Moment des Passieren des Verbotsschildes keine Wendemöglichkeit und auch keine Seitenbucht vorhanden ist. Der Hinweis auf das Radverkehrsverbot muss RECHTZEITIG vor dem LSA-Knoten erfolgen. Es ist aus Richtung Allmosen bereits auf der Brücke ein Vorwegweiser nach StVO Z 442-10 notwendig, der die Radfahrer nach links auf die asphaltierte Nebenstrecke nach Sedlitz leitet. Mindestens 100 m vor den LSA-Knoten sind Vorwegweiser anzubringen, die auf das Radverkehrsverbot hinweisen, damit Radfahrern genügend Reaktionszeit bleibt um sich neu zu orientieren und in den richtigen Fahrstreifen einzufädeln. Die derzeitige Situation ist verkehrsrechtlich unzulässig. Verbote müssen rechtzeitig unter Nennung von Alternativrouten angekündigt sein. Dies betrifft auch den Radverkehr auf Bundesstraßen. Bitte veranlassen Sie eine nachvollziehbare Routenwegweisung für Radfahrer auf der Nebenstrecke Sedlitz - Bermudadreieck, damit zukünftig keine ortsunkundigen Radfahrer mehr Gefahr laufen, ungewollt auf eine Kraftfahrtstraße geleitet zu werden. Vielen Dank.
Ort/Datum/Foto


Foto

Anmerkung

20.11.2019 Vielen Dank für Ihren Hinweis.
22.11.2019 Der Sachverhalt wird geprüft.
28.11.2019 Der Hinweis ist dem Landesbetrieb Straßenwesen Cottbus, als Baulastträger der Straße, weitergeleitet worden.