Maerker Drucklogo

Status  - erledigt (grün)

Ampel

Beschreibung

Stau durch Abbau grüner Pfeil

Kategorie: Straßen und Wege
ID: 59678
Status: erledigt (grün).

Durch den Abbau des grünen Pfeils auf der Hohen Kiefer Ecke ETStr Fahrtrichtung Berlin kommt es vermehrt zum Stau auf der HK Fahrtrichtung Rathausmarkt. Wenn die Ampel endlich auf Grün schaltet, können die Linksabbieger auf der HK Richtung Rathausmarkt nicht nach links abbiegen, weil ja erst endlos die Rechtsabbieger aus der Gegenrichtung dort herfahren müssen, mangels grünem Pfeil in der Haupt-Grünphase. Da die Linksabbieger auf der HK Fahrtrichtung Rathausmarkt ja mit auf der EINEN Spur stehen, es gibt keine Spur für Linksabbieger, kann auch der Geradeausverkehr nicht zügig durchfahren - dafür ist es einfach zu eng. Zu Hauptverkehrszeiten stauen wir uns dadurch den ODF-Platz voll, das führt zur Umgehung und mehr Verkehr auf dem eigentlich beruhigten Uhlenhorst, oder durch die Siedlung. Entweder, man ändert die Ampelschaltung grundlegend, oder man baut eine Abbiegespur oder man schafft einen Kreisvekehr - hier wäre er aufgrund des Verkehrsaufkommens, der verschrobenen Bauart der schrägen Kreuzung und der vier einmündenden Straßen wirklich sinnvoll. An der Ecke FFA könnte man ihn dafür einsparen - da gibt es eine Abbiegespur für Linksabbieger, das funktioniert auch bei viel Verkehr echt gut. Natürlich hat es auch mit dem grünen Pfeil geklappt. Aber den wieder anzubauen wäre vermutlich zu einfach.
Ort/Datum/Foto

Hohe Kiefer

Anmerkung

Die Kreuzung wurde gerade erst umgebaut. Ein weiterer Umbau ist deshalb in nächster Zeit nicht vorgesehen.
Die Gemeinde Kleinmachnow wird jedoch den Verkehrsfluss und den Verkehrsablauf auf der Kreuzung insgesamt mit Hilfe videotechnischer Unterstützung beobachten .
Nach unseren bisherigen Beobachtungen funktioniert der Verkehrsablauf ganz gut. Die Beschwerden halten sich „in Grenzen“. Hinsichtlich der Grünpfeilregelung bitte den oberen Text beachten.

Nach Prüfung der Sachverhalte ist die erneute Anbringung eines Grünen Pfeils in der Fahrtrichtung Hohe Kiefer > Ernst-Thälmann-Straße (1) und in der Fahrtrichtung Karl-Marx-Straße > Ernst-Thälmann-Straße (2) nicht möglich. Das hängt mit den straßenverkehrsrechtlichen Regelungen zusammen. In beiden Fällen schließen die Straßenverkehrsordnung und die Allgemeine Verwaltungsvorschrift die Anbringung eines Grünpfeilschildes aus. In der Zufahrt Nord (1) ist dies erforderlich, da die Linksabbieger der südlichen Kreuzungszufahrt zeitweilig durch Diagonalgrün gesichert geführt werden. Deshalb kann im Norden nicht gleichzeitig ein Grünpfeil sein. In der Südlichen Zufahrt (2) ist das Grünpfeilschild nicht zulässig, da die zu kreuzende Furt in beiden Richtungen von Radfahrern benutzt wird.

Aus der westlichen Zufahrt Ernst-Thälmann-Straße > Hohe Kiefer wäre die Anbringung eines Grünpfeilschildes wieder möglich. Zunächst wollen wir abwer unsere Videobeobachten abwarten und auswerten. Danach könnte auch der Grünpfeil für die Fahrtrichtung Ernst-Thälmann-Straße > Hohe Kiefer bei der Unteren Verkehrsbehörde beantragt werden.