Maerker Drucklogo

Status  - abschließend bearbeitet (grün/gelb)

Ampel

Beschreibung

Kennzeichnung durch Verkehrsschild als "Sackgasse"

Kategorie: Straßen und Wege
ID: 59741
Status: abschließend bearbeitet (grün/gelb).

Sehr geehrte Damen und Herren, im September des letzten Jahres fragten wir mündlich, im persönlichen Gespräch, nach der Anbringung des Verkehrsschildes "Sackgasse" an der Einfahrt von der Bundesstraße an. Ihrerseits wurde auf eine notwendige Anfrage beim Straßenverkehrsamt des LDS verwiesen. Leider erhielten wir bis heute noch keine Antwort. Die Begründung des Antrages lautete: Bei der unbefestigten Straße "Blumenfelde" handelt es sich um ein Stichstraße von der B 87 zu den beiden Grundstücken in Blumenfelde. Die Straße endet dort. Auf einigen Verkehrsplanern im Internet ist sie jedoch als durchgängiger Weg eingezeichnet, so dass es vor allem bei Vollsperrungen der Autobahn zwischen Duben und Freiwalde, vor Ostern, vor Himmelfahrt, vor Pfingsten bei Schließung der Schranke und damit verbundenem Rückstau zu "Ausweichfahrten" kommt, die auf unseren Grundstücken enden. Dabei kam es wiederholt zu Schäden an privatem Eigentum auf den Grundstücken, da die Autofahrer selbst Tore öffnen, um auf die Privatgrundstücke zu gelangen.
Ort/Datum/Foto

Blumenfelde 3

Anmerkung

02.01.2018 Vielen Dank für Ihren Hinweis. Der Hinweis wurde an den Landkreis/Straßenverkehrsamt weitergeleitet.

23.01.2018 Vielen Dank für Ihren Hinweis. Er wurde zur Prüfung und Bearbeitung an den zuständigen Fachbereich weitergeleitet.

09.02.2018 Mitteilung des Straßenverkehrsamtes des Landkreises: Im Ergebnis einer am 07.02.2018 gemeinsam mit dem Ordnungsamt der Stadt Lübben erfolgten Inaugenscheinnahme der Straßen- und Wegeverhältnisse im Bereich "Blumenfelde" wurde für die Notwendigkeit der o.g Beschilderung keine zwingende Notwendigkeit erkannt.
Bei der in Rede stehenden Wegeverbindung handelt es sich um einen unbefestigten, ausschließlich zum Erreichen des Wohngebietes "Blumenfelde" genutzten Weg.Ein überörtliches Interesse ist nicht gegeben. So wird das Zweckinteresse ausschließlich durch den so genannten Anliegerverkehr geprägt. In Höhe des umzäunten Wohnbereichs wird zudem mit einem Schild auf dieses private Wohngrundstück aufmerksam gemacht. Die örtliche Lage, das allgemeine Erscheinungsbild und das damit in Verbindung stehende alleinige Privatinteresse (zum Befahren des Weges) lassen keinen ständigen und/oder erheblichen Suchverkehr erkennen, was letztendlich ausschlaggebend für die obenstehende Entscheidung war.