Maerker - Interessantes


Maerker - Fragen und Antworten

Wozu kann ich Maerker nutzen?
Über Maerker können Sie Ihrer Stadt-, Gemeinde- oder Amtsverwaltung auf einfachem Weg mitteilen, wo es ein Infrastrukturproblem in Ihrem Ort gibt. Das reicht von illegal abgelagertem Müll bis hin zu Verkehrsproblemen wie defekten Ampelanlagen. Die Verwaltung teilt Ihnen und allen Nutzern dieser Plattform mit, wie sie den Missstand beseitigen wird. Ampelsymbole informieren Sie über den Stand der Bearbeitung.

Wie beschreibe ich mein Anliegen in Maerker?
Sie können Ihr Anliegen über das das Formular "Hinweis eingeben" an die zuständige Verwaltung senden. Dabei sind die mit einem Stern    markierten Felder Pflichtfelder. Versuchen Sie über das Feld "Beschreibung" das Problem so präzise wie möglich zu beschreiben. Die Redaktion behält sich allerdings vor, eingestellte Bilder aus rechtlichen Gründen zu prüfen. Eventuell ist es notwendig, die Hinweistexte zu kürzen und unsachliche Inhalte, die nichts mit der Beschreibung des Hinweises zu tun haben, zu entfernen.

Welche Bedeutung haben die Ampeln?
Eine Ampel informiert Sie über den Status des jeweiligen Hinweises
Bild Status Erläuterung
Ampel rot Eingetragen Der Hinweis ist in Maerker "eingetragen", wurde aber noch nicht gesichtet und bearbeitet, daher sind das Foto und die Meldung auch noch nicht sichtbar.
Ampel rot Angenommen Der Hinweis ist in Maerker sichtbar. Ein Sachstand wird von der Fachverwaltung eingeholt.
Ampel gelb In Arbeit Informationen zum Sachstand wurden von der Fachverwaltung eingefügt. Häufig liegt auch ein Termin vor.
Ampel gruen Erledigt Der beschriebene Missstand ist bearbeitet und erledigt.
Ampel gruen, gelb Abschließend bearbeitet Der Missstand kann durch die örtliche Verwaltung nicht beseitigt werden. Gründe könnten sein:
- Die Angelegenheit betrifft einen privaten Eigentümer.
- Eine andere Verwaltung ist zuständig.
- Es stehen derzeit keine finanziellen Mittel zur Behebung zur Verfügung.

Der Hinweis wurde in den entsprechenden Fällen an die zuständige Behörde oder an den privaten Eigentümer weitergeleitet. Sobald der Missstand behoben wird, erfolgt ein Umschalten auf Grün. Für die örtliche Verwaltung ist der Hinweis damit abschließend bearbeitet.

Wozu dient das Archiv?
Im Archiv werden Hinweise abgelegt, die seit längerem bearbeitet (grün) sind. Dadurch wird der eigentliche Maerker-Bereich übersichtlicher.

Wie erhalte ich eine Rückantwort von der Verwaltung?
Über Ihre E-Mail-Adresse, die Sie im Formular "Hinweis geben" hinterlegen, erhalten Sie Benachrichtigungen über den Bearbeitungsstand. Davon unabhängig können Sie im Portal über die Status-Zeile Ihres Hinweises neben der Ampel den Stand die Bearbeitung Ihres Hinweises jederzeit verfolgen.

Warum soll ich meine E-Mail-Adresse einfügen?

Ihre E-Mail-Adresse bietet eine direkte Kommunikationsmöglichkeit zwischen der Maerker-Redaktion in der Verwaltung und Ihnen. Somit werden Sie zeitgleich auf den neuen Bearbeitungsstand Ihres Hinweises hingewiesen. Des Weiteren kann die zuständige Fachkraft in der Verwaltung - im direkten Kontakt mit Ihnen - offene Fragen erörtern und Unklarheiten beseitigen.

Welche Kommunen nehmen an Maerker teil?
Die Zahl der teilnehmenden Kommunen wächst Monat für Monat. Welche Kommunen bei Maerker teilnehmen, sehen Sie auf der Startseite von Maerker (www.maerker.brandenburg.de) sowohl in der Liste als auch in der beigefügten Karte.

Kann meine Gemeinde auch mit machen?
Wenn Ihre Gemeinde in Brandenburg liegt, ist dies möglich.
An wen kann sich meine Gemeindeverwaltung wenden, wenn sie Maerker ebenfalls nutzen möchte?
Ihre Gemeinde kann sich gerne an Herrn Dr. Böckmann oder Frau Wittig wenden.
Informationen zur Maerker-Teilnahme finden Sie unter: http://kaz.brandenburg.de.
Kommunales Anwendungszentrum Brandenburg
Dr. Ortwin Böckmann und Bärbel Wittig
beim Zentralen IT-Dienstleister (ZIT-BB)
Steinstraße 104-106
14480 Potsdam

Telefon: +49331 39-9050 oder 9051
E-Mail: kaz@zit-bb.brandenburg.de

Ich habe eine konzeptionelle / technische Frage zu Maerker; an wen wende ich mich?
Bitte wenden Sie sich an:
Kommunales Anwendungszentrum Brandenburg
beim Zentralen IT-Dienstleister (ZIT-BB)
Steinstraße 104-106
14480 Potsdam

E-Mail
: kaz@zit-bb.brandenburg.de