Maerker Amt Lindow (Mark)


Willkommen!

Hier können Sie uns mitteilen, wo Sie ein Infrastrukturproblem entdeckt haben: gefährliche Schlaglöcher zum Beispiel oder wilde Mülldeponien, unnötige Barrieren für ältere oder behinderte Menschen.

Es gibt aktuell 8 Hinweise für Amt Lindow (Mark).
Hier können Sie einen neuen Hinweis eingeben.


Status

Beschreibung

Ort/Datum/Foto

Ampel

Gras- bzw. Rasenkante

Kategorie: Straßen und Wege
ID: 81034
Status: erledigt (grün).

Der Gehweg wird an einigen Stellen immer enger. Die Anwohner sollten den darüber gewachsenen Rasen entfernen.

11.10.2018, 13:08 Uhr

 

 Anmerkung:


Vielen Dank für Ihren Hinweis.
Wurde an das Ordnungsamt übergeben.
Der Auftrag zur Behebung des Problems, wurde an den Bauhof weitergeleitet.

 

Status

Beschreibung

Ort/Datum/Foto

Ampel

Beleuchtung

Kategorie: Straßenlaterne
ID: 80223
Status: erledigt (grün).

Die Beleuchtung ist sehr schlecht In Keller???

01.10.2018, 21:47 Uhr

 

 Anmerkung:


Vielen Dank für Ihren Hinweis.Ihr Problem wurde an das Ordnungsamt weitergeleitet.
Eine Elektrofirma wurde beauftragt, die Straßenbeleuchtung in Keller so einzustellen, dass diese komplett durchleuchtet. Leider befinden sich die Leuchten in den Baumkronen, so dass keine optimale Ausleuchtung des Gehweges gegeben ist.
Die Bäume befinden sich im Eigentum des Landesbetriebes Straßenwesen und können nicht durch die Gemeinde beschnitten werden.

 

Status

Beschreibung

Ort/Datum/Foto

Ampel

Diskriminierung

Kategorie: Straßen und Wege
ID: 78916
Status: erledigt (grün).

Eine Bemerkung: Bitte vermitteln sie den Bürgern, im Punkto Miteinander: Es geht nur mit Empathie für Einander und den Anderen! Als Hundebesitzer wird immer Gesetzestreue! Achtsamkeit ! erwartet, wenn es nicht SEKÜNDLICH passiert, wird man beschimpft ,der Hund hört überhaupt nicht.. und so weiter! Radfahrer sollten auch aufpassen. Allgemein stelle ich fest, es ist Hass und null Toleranz im Vordergrund. Es gibt aber auch Bürger, welche ihren Weg weitergehen und ich kann mit meinen Komandos meinen Hund zurückhalten und er ist folgsam. Diese Situation erlebt man mit freundlichen Menschen. Es wird Zeit ,dass die Öffentlichkeit sensibilisiert wird!



16.09.2018, 10:28 Uhr

 

 Anmerkung:


Vielen Dank für Ihren Hinweis.
Ihr Problem wurde an das Ordnungsamt weitergeleitet.

 

Status

Beschreibung

Ort/Datum/Foto

Ampel

suboptimale Verkehrsberuhigung

Kategorie: Touristische Rad- und Wanderwege
ID: 78533
Status: erledigt (grün).

Durch die Verlagerung des Hinweisschildes "Verkehrsberuhigter Bereich" von der Badeanstalt zum Bahnübergang "Am Gudelack", entstand eine nunmehr 750m lange Strecke, in der alle Verkehrsteilnehmer Schrittgeschwindigkeit zu fahren haben. Dies gilt im Übrigen auch für die vielen Radfahrer, die dort wünschenswerter Weise täglich unterwegs sind. Rein theoretisch müssten die Radfahrer also absteigen und ihr Rad schieben, da ein Rad bei einer Geschwindigkeit von 5-7km/h nicht wirklich sicher zu steuern ist. M.E. kann das so eigentlich nicht gewollt sein. Wenn es tatsächlich um die Verkehrsberuhigung gehen soll und man evtl. noch die fahrbahnverengenden Parkgewohnheiten auf Höhe des Zeltplatzes unterbinden wollte, wäre dies auch mit einer Kombination aus Tempo 30 und Parkverbot erreichbar. Die "echte" verkehrsberuhigte Zone sollte auf den Bereich Badeanstalt und Spielplatz beschränkt werden. Die derzeitige Beschilderung halte ich für eine sinnlose Überregulierung.

11.09.2018, 08:57 Uhr

 

 Anmerkung:


Vielen Dank für Ihren Hinweis.

Dieses Problem wurde an das Ordnungsamt weitergeleitet.
Die Beschilderung wird im nächsten Bauausschuss beraten.

 

Status

Beschreibung

Ort/Datum/Foto

Ampel

Baumpflege 2.0

Kategorie: Straßen und Wege
ID: 78186
Status: erledigt (grün).

Ich hatte vor geraumer Zeit darauf hingewiesen, dass die Durchfahrtshöhen durch Herabhängende Äste zu einer Gefahr durch Bruch werden können. Dies Betrifft die Zufahrtsstrasse Vielitzer Weg zu den Siedlungen Ahornbusch und Erlengrund. Erst mal möchte ich mich bedanken, das Zeitnah gehandelt wurde. Allerdings habe ich mir die Lösung des Problems nicht ganz so vorgestellt. Ich dachte eher an eine professionelle Lösung. Geschehen scheint folgendes: Fingerdicke Aste wurden abgesägt und unproblematisch gleich auf dem Weg entsorgt. Um der ersten Gefahr entgegenzuwirken , habe ich Diese erst mal vom Weg entfernt. Der Ansatz war schon mal gut. Sie sollten den Eigentümer des Waldes eindringlich auf seine Pflichten hinweisen. Eine Schadensersatzklage bei Sach- oder Personenschäden ist sicher nicht im Sinne aller Betroffenen. Vielen Dank für Ihr Verständnis Ein Anwohner

05.09.2018, 19:36 Uhr

 

 Anmerkung:


Vielen Dank für Ihren Hinweis.

Der Hinweis wurde nochmals an das Ordnungsamt übergeben.

Da die Schnittarbeiten nicht durch das Amt Lindow sondern durch Privatpersonen
beauftragt wurde, kann ich leider keine Auskunft geben, in welchem Umfang die Arbeiten erfolgt sind.
Die privaten Waldeigentümern haben nochmals den Hinweis bekommen, dass der Weg nach erfolgten Schnittarbeiten zu beräumen und das Astwerk entsorgt werden muss.

 

1 | 2  [weiter]