Brandenburg an der Havel: Dom
Brandenburg an der Havel: Salzufer

Archiv
Maerker Brandenburg an der Havel


Willkommen!

Hier können Sie uns mitteilen, wo Sie ein Infrastrukturproblem entdeckt haben: gefährliche Schlaglöcher zum Beispiel oder wilde Mülldeponien, unnötige Barrieren für ältere oder behinderte Menschen.

Bitte tragen Sie keine Meldungen betreffend einer sofortigen Gefahrenabwehr in das Maerker-System ein. Diese sind umgehend bei der Polizei (Tel.: 110) oder der Feuerwehr (Tel.: 112) zu melden. Hinweise zu Behinderungen durch falsch geparkte Fahrzeuge melden Sie bitte zur schnelleren Bearbeitung direkt an das Sicherheitszentrum: Tel.: 03381/583258, E-Mail: sicherheitszentrum@stadt-brandenburg.de

Es gibt aktuell 408 Hinweise für Brandenburg an der Havel.
Hier können Sie einen neuen Hinweis eingeben.


Status

Beschreibung

Ort/Datum/Foto

Ampel

Sperrmüll auf dem Görden

Kategorie: Abfall/Müll
ID: 41226
Status: erledigt (grün).

Seit Tagen liegt Sperrmüll auf dem Gehweg und stellt eine Gefahr für die öffentliche Sicherheit und Ordnung da. Hier ist zur Gefahrenabwehr Eile geboten. Der Ort liegt auf dem Görden gegenüber Azaleenweg 15.

Görden
Azaleenweg

20.04.2017, 15:47 Uhr

 

 Anmerkung:



21.04.2017 - Vielen Dank für Ihren Hinweis. Der Sachverhalt wird an die zuständige Fachgruppe übergeben.

21.04.2017 - Die Fachgruppe Umwelt und Naturschutz hat die Bearbeitung übernommen.

24.04.2017 - Der Meldner teilte persönlich mit, dass sich der Sachverhalt erldigt hat.

 

Status

Beschreibung

Ort/Datum/Foto

Ampel

Geschwindigkeit und Lärm

Kategorie: Geruchs- und Lärmbelästigung
ID: 41204
Status: erledigt (grün).

In letzter Zeit fahren die Autos immer schneller durch die schmale Goethestraße. Durch den Pflastersteinbelag ist der Geräuschpegel entsprechend laut, außerdem kommt es laufend zu fast Unfällen, wenn die Anwohner rückwärts ausparken wollen und da kommt wieder einer zu schnell durch gefahren. Können sie nicht eine Schwelle anbringen um den Durchgangsverkehr etwas zu bremsen?

Neustadt
Goethestraße
Karte anzeigen (Popup)

20.04.2017, 08:38 Uhr

 

 Anmerkung:



20.04.2017 - Vielen Dank für Ihren Hinweis. Der Sachverhalt wird an die zuständige Fachgruppe übergeben.

02.05.2017 - Die Straßenverkehrsbehörde hat die Bearbeitung übernommen.

10.05.2017 - Die Straßenverkehrsbehörde teilt mit, dass der Einbau von Fahrbahnschwellen in der Regel nicht den gewünschten Effekt bringen. An diese Schwellen wird mit der gleichen möglicherweise zu hohen Geschwindigkeit herangefahren, dann wird gebremst und über die Schwelle gefahren, um dann gleich wieder zu beschleunigen. Erfahrungen haben gezeigt, dass die Geschwindigkeit nicht herabgesetzt wird und sich der Geräuschpegel durch die Brems- und Anfahrgeräusche noch erhöht. Es wird daher vom Einbau einer Fahrbahnschwelle in der Goethestraße abgesehen.

 

Status

Beschreibung

Ort/Datum/Foto

Ampel

Unangepasste Fahrweise auf der Linie W

Kategorie: Straßen und Wege
ID: 41187
Status: abschließend bearbeitet (grün/gelb).

Sehr geehrte Damen und Herren, dieser Hinweis betrifft das kommunale Unternehmen „Verkehrsbetriebe Brandenburg an der Havel GmbH“. Die Beschwerde betrifft die Fahrt der Linie W am Mittwoch, 19. April 2017, Abfahrt gegen 17:36 Uhr ab Wust, EKZ. Die Fahrweise des Omnibusfahrers widerspricht den Erwartungen und Wünschen als Fahrgast bei der Personenbeförderung. Es wurde wesentlich zu schnell gefahren und andauernd mit Vollgas beschleunigt, sodass die Kräfteverhältnisse im Bus dazu beitrugen, dass man sich kaum auf dem Sitzplatz halten konnte. Eine solche Fahrweise ist grundsätzlich unangemessen, jedoch hatte diese Busfahrt gerade einmal eine Minute Verspätung, was diese Fahrweise erst zurecht infrage stellt. Das Verhalten des Omnibusfahrers steht der Grundregel des Fahrdienstes entgegen, nach der der Omnibusfahrer besondere Sorgfalt bei der Personenbeförderung walten lassen soll. Als Fahrgast fühlt man sich nicht annähernd rücksichtsvoll und besonnen behandelt, wenn mit dem Bus wesentlich zu schnell und zu rasant gefahren wird. Seine Art und Weise, diese Dienstleitung zu erbringen, entspricht nicht der Qualität, die ich von einem kommunalen Unternehmen erwarten würde. Als Fahrgast erwarte ich für meinen bezahlten Fahrschein auch eine angemessene Fahrweise. Ich frage Sie: Ist seitens der Verkehrsbetriebe Brandenburg GmbH eine solche Fahrweise erwünscht und geduldet? Das Prädikat „gut“ ist für den oben genannten Fahrer leider nicht zu vergeben.
Anmerkung: Bei einem letzten Hinweis wurde ich herzlich eingeladen, persönlich bei den Verkehrsbetrieben vorzusprechen. Diese Einladung möchte ich auch zukünftig ablehnen, da ich ein persönliches Vorsprechen bei den Verkehrsbetrieben als sinnlos in der heutigen Zeit ansehe. Meine Kritik erfolgt online - objektiv und unverstellt in schriftlicher Form. Dies sollte zur Erläuterung des Vorfalls vollkommen ausreichen. Bitte um Klärung des Vorfalls!

19.04.2017, 21:18 Uhr

 

 Anmerkung:



20.04.2017 - Vielen Dank für Ihren Hinweis. Die Meldung wurde an die Verkehrsbetriebe Brandenburg an der Havel GmbH weitergeleitet.

20.04.2017 - Die Verkehrsbetriebe Brandenburg an der Havel GmbH hat die Bearbeitung übernommen.

08.05.2017 - Die Verkehrsbetriebe Brandenburg an der Havel GmbH teilt folgendes mit:
Sehr geehrter Fahrgast,
wir möchten Ihnen hiermit mitteilen, dass wir auf anonyme Anzeigen auf diesem Portal nicht öffentlich antworten. Da wir den Sachverhalt mit dem betroffenen Fahrer nicht eindeutig klären konnten, laden wir Sie herzlich ein, Ihre Kritikpunkte in unserem Unternehmen, im Beisein des betreffenden Fahrers, persönlich vorzutragen.
Mit freundlichen Grüßen
Verkehrsbetriebe Brandenburg an der Havel GmbH

 

Status

Beschreibung

Ort/Datum/Foto

Ampel

Fussweg vor dem Haus

Kategorie: Straßen und Wege
ID: 41185
Status: abschließend bearbeitet (grün/gelb).

Der Fussweg vor dem Haus in der Mühlentorstrasse 20 ist schon seit Jahren gesperrt. Wie lange noch?

Neustadt
Mühlentorstraße 20

19.04.2017, 20:35 Uhr

 

 Anmerkung:



20.04.2017 - Vielen Dank für Ihren Hinweis. Der Sachverhalt wird an die zuständige Fachgruppe übergeben.

24.04.2017 - Die Fachgruppe Denkmalschutz teilt mit, dass die Gehwegsperrung aus Sicherheitsgründen solange aufrecht erhalten bleiben muss, bis die Gefahr herabfallenden Fassadenputzes beseitigt ist. Das Verfahren hierzu läuft, so dass die Sperrung hoffentlich bald aufgehoben werden kann.

 

Status

Beschreibung

Ort/Datum/Foto

Ampel

Schrottauto

Kategorie: Abfall/Müll
ID: 41156
Status: abschließend bearbeitet (grün/gelb).

Das Schrottauto steht schon seit mindestens sechs Monaten.

Quenz
Bayernstraße 26
Karte anzeigen (Popup)

19.04.2017, 13:09 Uhr

 

 Anmerkung:



19.04.2017 - Vielen Dank für Ihren Hinweis. Die Meldung wurde an das Sicherheitszentrum weitergeleitet. Die notwendigen Maßnahmen werden zeitnah eingeleitet. Falls Sie weiteres Fehlverhalten feststellen, können Sie sich innerhalb der Öffnungszeiten auch direkt an das Sicherheitszentrum wenden. Dort können die Kollegen sofort reagieren und sofern zutreffend die Ordnungswidrigkeit ahnden. Sie erreichen das Sicherheitszentrum in der Steinstraße 66/67 unter der Telefonnummer 03381/583258 oder per E-Mail an sicherheitszentrum@stadt-brandenburg.de.

 

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9  [weiter]

Hier können Sie einen neuen Hinweis eingeben.