Brieskow-Finkenheerd: Friedrich-Wilhelm-Kanal
Brieskow-Finkenheerd: Verwaltungsgebäude

Maerker Amt Brieskow-Finkenheerd


Bitte verzichten Sie auf Einträge, die nachbarschaftliche Angelegenheiten betreffen. Diese werden ohne weitere Bearbeitung aus dem System genommen.

Es gibt aktuell 86 Hinweise für Amt Brieskow-Finkenheerd.
Hier können Sie einen neuen Hinweis eingeben.


[zurück1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9  [weiter]

Status

Beschreibung

Ort/Datum/Foto

Ampel

Gefährliche Kurve

Kategorie: Straßen und Wege
ID: 63929
Status: erledigt (grün).

Es ist nun schon des öfteren vorgekommen, dass mir von Einwohnern des Waldweges mit überhöhter Geschwindigkeit die Vorfahrt genommen haben. Selbst wenn ich Versuche mein Recht auf Vorfahrt geltend zu machen, wird mit voller Geschwindigkeit der Gehweg als Straße benutzt. Desweiteren finde ich es sehr gefährlich sein Auto direkt in der Kreuzung zu parken oder seinen Übergroßen Lkw das ganze Wochenende im Waldweg zu parken.

26.02.2018, 15:25 Uhr

 

 Anmerkung:


Vielen Dank für Ihren Hinweis.
Auf das Verkehrsverhalten einiger Mitmenschen, wie geschildert, hat die Verwaltung keinen Einfluss. Dieser besteht ausschließlich bei Verstößen hinsichtlich ruhendem Verkehr (Parken, Halten). Es werden in regelmäßigen Abständen Kontrollen diesbezüglich durchgeführt.

 

Status

Beschreibung

Ort/Datum/Foto

Ampel

Straßenbelag Loch Senke

Kategorie: Straßen und Wege
ID: 63918
Status: in Arbeit (gelb).

Hallo Auf der Lindenstraße nach der Kurve und kurz vor der Brücke Ecke am Mühlenteich aus Richtung Wiesenau kommend, bildet (auf der Berreits Desolaten Straße) dirreckt am rechten Fahrbahnnrand sich erneut dein Tiefes loch. (Das Loch wurde vor einem Jahr berreits aufgefüllt und sackt nun wieder ab.) ES bildet sich dazu eine Senke, die langsam quer über die Fahrbahn absenkt. Ich beobachte dies seit Wochen. Und es scheint immer schlimmer zu werden. Es ist deutlich das Absacken der Straße an dieser stelle zu sehen. Bitte Begutachten sie dies um einer Verkehrsgefärdung vorrauszugehen. Ich fahre fast Täglich darran vorbei und mach mir natürlich sorgen. Es scheint eine unterspülung oder ähnliches zu sein. MFG.

Groß Lindow
Lindenstraße 33
Karte anzeigen (Popup)

26.02.2018, 13:23 Uhr

 

 Anmerkung:


Vielen Dank für Ihren Hinweis.
Die angesprochene Senke ist bekannt. Im Zuge des letzten Bauabschnitts zur Erstellung des Gehwegs in diesem Bereich wird der unter dieser Senke gelegene defekte Durchlass erneuert werden. Leider lassen die augenblicklichen Temperaturen den Beginn der Arbeiten noch nicht zu. Sobald stabile Frostfreiheit besteht, werden die Arbeiten beginnen.

 

Status

Beschreibung

Ort/Datum/Foto

Ampel

Straßenlaterne reparieren

Kategorie: Straßenlaterne
ID: 63601
Status: angenommen (rot).

Leider wurde der Hinweis ID: 61495 Straßenlaterne defekt bzw. Ausfall noch nicht repariert,aber später gemeldete Hinweise mit Straßenlaternen wurden repariert! Wer oder was steckt dahinter, woran liegt es, denn es ist auch ein Schulweg!!!



20.02.2018, 14:25 Uhr

 

 Anmerkung:


Vielen Dank für Ihren Hinweis.

 

Status

Beschreibung

Ort/Datum/Foto

Ampel

Gefährlich Schäferhund

Kategorie: Tiere/Ungeziefer
ID: 63511
Status: erledigt (grün).

Schon wieder wurden wir beim Vorbeigehen auf dem Geweg, am Haus Nr. 28 der Thälmannstraße in Br.-Finkenheerd, von dem großen und gefährlichen Schäferhund angebellt und er versuchte wieder über den Zaun zu springen, was ihm ja bereits vor einigen Wochen schon gelungen war und es beinahe deshalb zu Verkehrsunfällen kam. Wann geht das Ordnungsamt gegen diesen gefährlichen Hund vor, bzw. dessen Besitzer vor ? Muss erst etwas passieren ?....Verkehrsunfall oder eine Beißattacke, gegen Kinder oder andere Hunde ?

19.02.2018, 14:24 Uhr

 

 Anmerkung:


Vielen Dank für Ihren Hinweis.
Der Sachverhalt wurde nochmals eingehend geprüft. Zwei Mitarbeiter der Örtlichen Ordnungsbehörde sind zu unterschiedlichen Zeiten am betreffenden Grundstück entlang gegangen und konnten ein aggressives Verhalten des Hundes nicht feststellen. Auch waren "Ausbruchsversuche" des Hundes nicht ansatzweise erkennbar. Selbiges war beim langsamen Vorbeifahren zu verzeichnen.
Bereits in der Vergangenheit wurden solche Kontrollen durch Mitarbeiter des Amtes im Beisein des Veterinäramtes des Landkreises Oder-Spree vorgenommen. Auch zum damaligen Zeitpunkt gab es keine Anzeichen für das Vorhandensein eines besonders aggressiven Hundes auf dem betroffenen Grundstück, so wie es vom Beschwerdeführer in der Anzeige beschrieben wurde. Ob der Hund aggressiv reagiert, wenn er durch Dritte provoziert wird, konnte nicht beurteilt werden, ist jedoch zu vermuten. Vom Besitzer des Hundes wurde bei einer Anhörung selbiges glaubhaft vorgetragen.
Da bei der Prüfung des angezeigten Sachverhaltes weder Verstöße gegen die Öffentliche Ordnung sichtbar wurden noch ein besonderes Gefahrenpotential erkennbar war, sieht die örtliche Ordnungsbehörde keine weitere Veranlassung zur Verfolgung der Anzeige.

Bitte lesen Sie hierzu die Hinweise zur Meldung 61956.

 

Status

Beschreibung

Ort/Datum/Foto

Ampel

Viel zu hell und zu lange Leuchtdauer

Kategorie: Straßenlaterne
ID: 62567
Status: abschließend bearbeitet (grün/gelb).

Es ist schon traurig. Da beschweren sich MUTTI und PAPPI, dass die kleinen im Dunkeln zur Schule gehen und dann wird doch tatsächlich eine Befeuerung als Licht in die Lampen gebracht, dass die kleinen auch Nachts um 23:00 Uhr oder auch noch um 03:00 morgens gefahrfrei zur Schule kommen. Sorry. Kein Verständnis dafür. Muss dieses überhelle Licht die ganze Nacht leuchten. Das gleiche ist auch auf der Hauptstraße. Ich habe festgestellt, dass offensichtlich ein Motto gilt - Verschwendung zahlen andere. Hat die Gemeinde die Kosten im Blick???


Alte Poststraße
Karte anzeigen (Popup)

05.02.2018, 12:41 Uhr

 

 Anmerkung:


Aufgrund der Gesetzeslage sind Kommunen und Unternehmen gezwungen, ihre HQL-Leuchtmittel langfristig auszutauschen. Das heißt, dass seit dem 13. April 2015 keine Quecksilberdampflampen (so genannten HQL-Lampen) und Natriumniederdrucklampen in Umlauf gebracht werden dürfen. Gesetzliche Grundlage für diese Maßnahme ist wie schon beim Glühlampen-Verbot die EuP-Richtlinie (Ökodesign-Richtlinie) und die darauf basierende EG-Verordnung Nr. 245/2009 der Europäischen Kommission vom 31.10.2009.
Eine Umrüstung auf moderne und hocheffiziente LED-Beleuchtung ist für viele Bereiche die beste Lösung, denn sie ermöglicht erhebliche Energieeinsparungen.
In den bisherigen HQL Leuchten in der „Alten Poststraße“ waren Leuchtmittel mit 250 W und ein Vorschaltgerät mit 30 W pro Laterne eingebaut. Die jetzigen Lampen mit LED- Leuchtmitteln benötigen nur noch 30 W. Insofern ist von einer Einsparung in Höhe von mehr als 80 % auszugehen. Eine Umrüstung der Straßenbeleuchtungsanlage auf Nachtabsenkung würde wegen der damit verbundenen Kosten keine wesentlichen Ersparnisse nach sich ziehen.
Für Ihre Hinweise und Anregungen sind wir jedoch dankbar. Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

 

[zurück1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9  [weiter]