Maerker Potsdam


Die Landeshauptstadt Potsdam erstellt derzeitig ein Konzept zur Elektromobilität. Darin sollen unter anderen mögliche Standorte für künftige Elektroladesäulen bestimmt werden. Sie sind herzlich eingeladen hieran mitzuwirken!

Noch bis einschließlich 3. Oktober 2017 können Sie Potsdam mitgestalten und uns hier Ihre Hinweise und Ideen mitgeben:
- An welchem Ort in Potsdam wünschen Sie sich eine Ladesäule für Elektrofahrzeuge?
- In welcher Straße oder vor welcher Einrichtung braucht es Ladeangebote besonders?

Erstellen Sie hierzu einfach einen neuen Maerker-Hinweis unter "Hinweis geben" und nutzen Sie dabei das Stichwort E-Mobil in der Kurzbezeichnung.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

PS: Weiterführende Informationen zum Konzept "Elektromobilität" und eine Übersicht der eingegangenen Hinweise finden Sie unter www.potsdam.de/emobil

Es gibt aktuell 1882 Hinweise für Potsdam.
Hier können Sie einen neuen Hinweis eingeben.


[zurück4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12  [weiter]

Status

Beschreibung

Ort/Datum/Foto

Ampel

E-Mobil


ID: 51910
Status: erledigt (grün).

Vorschlag für Nutzung von Grüninseln am Straßenrand zur Genehmigung privater Elektro-Ladesäulen:
Guten Tag, ich bin begeistert hier meinen Vorschlag für eine Ladestation abgeben zu können. Just in den letzten Tagen hatte ich mich internsiv für E-Mobilität und Ladesäulen interessiert. Hier: Vorschlag für eine Ladesäuleninfrastruktur für private Nutzer nach Genehmigung der Stadt Potsdam Ort: Bornstedt, Bornstedter Feld - Hermann-Mattern-Promenade und Paul-Engelhardtstraße u.a. umliegende Straßen Sachverhalt: Ich wohne im Potsdam Bornstedt und möchte gern Eletromobilität nutzen. Einen Tesla habe ich auch schon in der Nachbarschaft gesehen und zukünftig werden in diesem Wohngebiet sicher mehr Fahrzeuge mit Elektroantrieb zu sehen sein. Aufgrund der Beschaffenheit des Wohngebietes, haben fast alle Nutzer keine Garagen oder Carports, jedoch fest zugewiesene Stellplätze, meist 2 pro Wohnhaus. Eine private Ladestation die herkömmlich also in der Garage oder am Carport installiert werden kann, kommt hier kaum in betracht. Sollten Sie bisher bei der Infrastrukturplanung nur an öffentliche Ladestellen gedacht haben, möchte ich folgenen Aspekt einbringen, der konzeptionell im Infrastrukturplan berücksichtigt werden sollte. Im obene beschriebenen Wohngebiet gibt es zahlreiche Grüninsel neben Gehweg und Straße, die oft zwischen den PKW-Stellplätzen liegen. Diese Grüninseln erscheinen als sinnvoller Stellplatz für private Ladestationen. Ein Kabel vom Haus über den Gehweg zu legen um ein E-Auto vor der Tür zu laden ist natürlich eine abwegige Lösung. Daher wäre es aus meiner Sicht sehr gut, wenn die Stadt in Verbindung mit den Stadtwerken die Aufstellung von privaten Ladestationen auf diesen Grüninseln prüft, und Lösungen / Vorschläge zur einfachen Genehmigung erlaubt und evtl. technische Vorschläge zur Realisierung parat hat. Ich wäre z.B. bereit eine private Ladestation zu bezahlen. Es wäre jedoch hilfreich, wenn hier aus administrativer Sicht die Vorarbeit geleistet wird und auch die Stadtwerke durch die Verwaltung ins Boot geholt werden. Ich möchte mich nicht als Einzelkämpfer durch alle Instanzen arbeiten müssen und wäre für Ihre Unterstützung vorab sehr dankbar. Durch eine grunsätzliche Prüfung, Verfahrensregelung, ggf. Vorschläge zur technischen Realisierbarkeit durch die Stadtwerke und einer entsprechenden Werbung, könnten auch Privatleute ohne Garage/Carport animiert werden, die Installation einer günstigen privaten Ladestation auf öffentlichen Boden (Grüninseln) zu erwägen. Sollten die Kosten für solche Ladestation in den kommenden Jahren weiter sinken, kann damit die öffentliche Ladeinfrastruktur erheblich entlastet werden. Ein aktueller Bericht aus Oslo unterstreicht, dass selbst ein ambitionierter Ladesäulenausbau (+26% p.a.) nicht mit einem möglichen Zuwachs an privater Elekromobilität schritthalten kann. Auch wenn wir in DEU noch einige Jahre entfernt davon sind.[...]Ich hoffe Sie können meinen Vorschlag für die notwendige konzeptionelle und technische Vorarbeit weiter verfolgen.
(Der Text wurde aus datenschutzrechtlichen Gründen zur Veröffentlichung angepasst.)

Bornstedter Feld
Hermann-Mattern-Promenade 39
Karte anzeigen (Popup)

21.09.2017, 11:06 Uhr

 

 Anmerkung:


21.09.2017.Vielen Dank für Ihren Hinweis! Wir werden alle Hinweise für mögliche Standorte von Elektrosäulen prüfen und soweit möglich in das Konzept einfließen lassen.
Weitere Informationen zum Konzept "Elektromobilität" finden Sie im Internet unter: www.potsdam.de/e-mobil

 

Status

Beschreibung

Ort/Datum/Foto

Ampel

E Mobil


ID: 51906
Status: erledigt (grün).

Ergänzung zu meinem letzten Hinweis. Konkret geht es um den Treffpunkt Freizeit, bei dem eine Ladestation möglichst 24 Stunden öffentlich zugänglich, eingerichtet werden sollte.

Nauener Vorstadt
Am Neuen Garten 64
Karte anzeigen (Popup)

21.09.2017, 10:45 Uhr

 

 Anmerkung:


21.09.2017 Vielen Dank für Ihren Hinweis! Wir werden alle Hinweise für mögliche Standorte von Elektrosäulen prüfen und soweit möglich in das Konzept einfließen lassen.
Weitere Informationen zum Konzept "Elektromobilität" finden Sie im Internet unter: www.potsdam.de/e-mobil

 

Status

Beschreibung

Ort/Datum/Foto

Ampel

E Mobil


ID: 51905
Status: erledigt (grün).

Es fehlt eine Ladestation für Elektrofahrzeuge. (Schuko bzw. Typ 2 11 oder 22 kW)

Nauener Vorstadt
Am Neuen Garten
Karte anzeigen (Popup)

21.09.2017, 10:42 Uhr

 

 Anmerkung:


21.09.2017 Vielen Dank für Ihren Hinweis! Wir werden alle Hinweise für mögliche Standorte von Elektrosäulen prüfen und soweit möglich in das Konzept einfließen lassen.
Weitere Informationen zum Konzept "Elektromobilität" finden Sie im Internet unter: www.potsdam.de/e-mobil

 

Status

Beschreibung

Ort/Datum/Foto

Ampel

Straßenlaterne

Kategorie: Straßenlaterne
ID: 51904
Status: abschließend bearbeitet (grün/gelb).

Die Straßenlaterne in der Stephensonstr. direkt am Schuleingang ist seit längerem kaputt. Da sich die Fahrradständer dort befinden, sieht man im Dunkeln so gut wie nichts. Danke für eine baldige Reparatur.

Babelsberg Süd
Stephensonstraße
Karte anzeigen (Popup)

21.09.2017, 10:40 Uhr

 

 Anmerkung:


21.09.2017 Vielen Dank für den Hinweis. Er wurde an die beauftragte Stadtbeleuchtung Potsdam GmbH zur Bearbeitung weitergeleitet.
Kostenbedingt können in kürzeren Abständen keine Kontrollfahrten zur Betriebsüberwachung der öffentlichen Straßenbeleuchtung beauftragt werden, weshalb Bürgerhinweise gern auch ohne Umwege per Mail (info@sbp-potsdam.de) oder auch telefonisch (0331-661 2000) entgegengenommen werden.

 

Status

Beschreibung

Ort/Datum/Foto

Ampel

E-Mobil


ID: 51896
Status: erledigt (grün).

benötigter Standort für eine Elektro-Ladeinfrastruktur

Nördliche Innenstadt
Am Lustgartenwall
Karte anzeigen (Popup)

21.09.2017, 09:29 Uhr

 

 Anmerkung:


21.09.2017 Vielen Dank für Ihren Hinweis! Wir werden alle Hinweise für mögliche Standorte von Elektrosäulen prüfen und soweit möglich in das Konzept einfließen lassen.
Weitere Informationen zum Konzept "Elektromobilität" finden Sie im Internet unter: www.potsdam.de/e-mobil

 

[zurück4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12  [weiter]