Erledigte Hinweise
Maerker Amt Schenkenländchen


Es gibt aktuell 204 Hinweise für Amt Schenkenländchen.
Hier können Sie einen neuen Hinweis eingeben.


[zurück5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13  [weiter]

Status

Beschreibung

Ort/Datum/Foto

Ampel

zugewachsener Radweg

Kategorie: Straßen und Wege
ID: 74772
Status: erledigt (grün).

Der Radweg vom Bahnübergang Halbe zum Ortsausgang nach Märkisch Buchholz ist fast zugewachsen.

24.07.2018, 16:53 Uhr

 

 Anmerkung:


Vielen Dank für Ihren Hinweis. Er wurde an das zuständige Fachamt weiter geleitet.

 

Status

Beschreibung

Ort/Datum/Foto

Ampel

Wiederholte Stromausfälle

Kategorie: Straßenlaterne
ID: 74461
Status: abschließend bearbeitet (grün/gelb).

Zum wiederholten Mal sind in den Nachtstunden Stromausfälle ! (Die auch längere Zeit andauern) Bitten um Klärung!

20.07.2018, 00:15 Uhr

 

 Anmerkung:


Vielen Dank für Ihren Hinweis. Er wurde an das zuständige Fachamt weiter geleitet.

 

Status

Beschreibung

Ort/Datum/Foto

Ampel

Falschparker

Kategorie: Straßen und Wege
ID: 74278
Status: abschließend bearbeitet (grün/gelb).

Wie immer, siehe Bild.


Am Ortberg 15
Karte anzeigen (Popup)

17.07.2018, 13:59 Uhr

 

 Anmerkung:


Vielen Dank für Ihren Hinweis. Er wurde an das zuständige Fachamt weiter geleitet.

 

Status

Beschreibung

Ort/Datum/Foto

Ampel

Fehlendes Verkehrszeichen am Bü

Kategorie: Straßen und Wege
ID: 74020
Status: erledigt (grün).

Am Bahnübergang km 47,2 ist die Geschwindigkeit in Richtung Löpten auf 30 km/h begrenzt - in der Gegenrichtung jedoch nicht. Fehlt hier ein Verkehrsreichen?

Löpten
Zum Finkenherd
Karte anzeigen (Popup)

13.07.2018, 21:24 Uhr

 

 Anmerkung:


Vielen Dank für Ihren Hinweis. Er wurde an das zuständige Fachamt weiter geleitet.

 

Status

Beschreibung

Ort/Datum/Foto

Ampel

Wildes Zelten im Naturschutzgebiet südlich vom Tornow-See

Kategorie: Touristische Rad- und Wanderwege
ID: 73984
Status: abschließend bearbeitet (grün/gelb).

Mit zunehmender Frequenz wird im Naturschutzgebiet (!) südlich des Tornow-Sees wild gezeltet - oft über mehrere Tage hinweg. Gerne werden dabei auch die öffentlich genutzten Badestellen mit sperrigen Angelausrüstungen blockiert. Die Badenden werden durch im Wasser befindliche, unsichtbare Angel-Utensilien verletzungsgefährdet. Einheimische Mütter haben deshalb mit ihren Kindern zum Baden weiter entfernt gelegene Badestellen aufsuchen müssen. Wer ist zuständig, hier die einschlägige Rechtsnorm für ein Naturschutzgebiet durchzusetzen?

13.07.2018, 11:35 Uhr

 

 Anmerkung:


Vielen Dank für Ihren Hinweis.Er wurde an das zuständige Fachamt weiter geleitet.

 

[zurück5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13  [weiter]

Hier können Sie einen neuen Hinweis eingeben.